News

contest 'out of bounds' Leuchten-Design Wettbewerb

[29|04|2015]

Eine Kooperation zwischen der Fakultät für Design und dem LED-Hersteller Seoul Semiconductor .


Studierende der Studienrichtung Industriedesign entwickeln unter der Leitung von Prof. Peter Naumann in einer 'Wettbewerbs-Projektgruppe' Ideen und Konzepte zu einer neuen Generation von Leuchten, in der die neue innovative LED Serie des Unternehmens - aus dem Bereich 'Smart Lighting' - integriert sein wird.
Neue Wege im Leuchten-Design oder 'out of bounds'.

Zur Dokumentation der Projekt-Verlaufs und um erste Erfahrungen und Ergebnisse mitverfolgen zu können, wurde ein Blog eingerichtet.


Auszug aus der Pressemitteilung von Seoul Semiconductor zu dem Projekt mit den Studierenden:

"Erst kürzlich hat der LED-Hersteller Seoul Semiconductor die neueste Generation von Acrich-basierten Produkten auf den Markt gebracht – Acrich3. Diese LED Serie wurde im Vergleich zur vorherigen Generation stark weiterentwickelt und positioniert sich im Bereich „Smart Lighting“.

Um seinen Kunden die Vorteile dieser Technologie näherzubringen, veranstaltet das Unternehmen in diesem Jahr einen Leuchten-Design Wettbewerb. Dazu arbeitet Seoul mit der Hochschule München und der Fakultät für Design zusammen. Im Rahmen des Projekts werden sich 17 Studenten auf eine 4-monatige Reise begeben, während der sie die Möglichkeit haben, mit Acrich-Modulen als Leuchtmittel zu experimentieren und herauszufinden, was im Leuchtendesign alles möglich ist, wenn die herkömmlichen Grenzen von LEDs überwunden werden. Ziel ist es, überraschende und unverwechselbare Ideen und Lösungsansätze herauszuarbeiten, welche den USP der Acrich-Technologie – die Möglichkeit, LED-Lösungen ohne AC/DC Konverter direkt über das Wechselstromnetz zu betreiben – klar heraustellen. Die Herausforderungen, auf welche die Studenten dabei treffen und die Lösungswege, die sie letztendlich anwenden, können online unter www.seoul-be-bright.com/contest mitverfolgt werden.

Am Ende des Semesters werden die besten drei Arbeiten durch eine Fachjury prämiert. Neben Vertretern aus dem Bereich Industriedesign, der Medienlandschaft und der LED-Branche, ist auch Ingo Maurer als Jurymitglied angefragt. Die Leuchten-Prototypen der Studenten können auf dem LpS 2015 vom 22.-24. September in Bregenz, Österreich, besichtigt werden."