News

Designerglück

[21|06|2018]

50. Kolumne von Prof. Markus Frenzl im designreport erschienen

 

Auf Designhistoriker kommen im Bauhaus-Jubiläumsjahr 2019 harte Zeiten zu, prophezeit Prof. Markus Frenzl augenzwinkernd in seiner Kolumne „Designerglück“, die seit 2010 in der Zeitschrift designreport erscheint.

 

Markus Frenzl ist Professor für Design- und Medientheorie an der Fakultät für Design der Hochschule München und Leiter des Studiengangs Master of Advanced Design. Regelmäßig bietet er für Studierende Seminare mit Schwerpunkt Designkritik an.

Prof. Markus Frenzl (Foto: Carola Amschler)
Prof. Markus Frenzl (Foto: Carola Amschler)

In seinem Jubiläums-Beitrag kritisiert Frenzl, dass sich das Bauhaus zu seinem runden Geburtstag von einem simplifizierenden Stilbegriff zu einem omnipotenten Marketing-Buzzword entwickelt hat, das nun zum Gütesiegel für alle möglichen designorientierten Hersteller werde, um Umsatz zu generieren. Dabei sei das Bauhaus vorrangig mit der Idee angetreten, eine bessere, demokratischere, gerechtere und durchlässigere Gesellschaft zu denken und ihre konkreten Lebensbedingungen zu gestalten. An diesem Maßstab müssten sich Unternehmen messen lassen, die sich mit dem Bauhaus-Label schmücken wollen.

 

Der designreport erscheint in Frankfurt und wird herausgegeben vom Deutschen Rat für Formgebung. Er richtet sich an Fachleute aus dem Bereich Design, Architektur und kreative Gestaltung. Der designreport erscheint alle zwei Monate.

 

Zur Jubiläumskolumne von Markus Frenzl

 

Als Lesetipp eine aktuelle Veröffentlichung:

Markus Frenzl
Schreiben als Designprinzip - zum Stand des Designjournalismus und der Designkritik in der Hochschullehre
(erschienen in der Publikation „Designkritik“ im Verlag av-Edition)
zur Publikation

 

Susanne John