News

Festakt der Hochschule München für Deutschlandstipendiaten in der Fakultät für Design

Charlotte Kelschenbach im Pavillon der Fakultät für Design (Foto: Julia Bergmeister)
Charlotte Kelschenbach im Pavillon der Fakultät für Design (Foto: Julia Bergmeister)

[28|11|2019]

Designerin Charlotte Kelschenbach unter den Geförderten

 

Die Hochschule München beteiligt sich seit 2011 mit Erfolg am Deutschlandstipendium. Die Auftaktveranstaltung zum Stipendienjahr 2019/20 fand in diesem Jahr in der Fakultät für Design in München statt. Unter dem Motto „Chancen schenken“ standen die Geförderten im Mittelpunkt der Festivitäten.

 

Prof. Dr. Thomas Stumpp und Prof. Dr. Martin Leitner im Großen Hörsaal der Fakultät für Design (Foto: Julia Bergmeister)
Prof. Dr. Thomas Stumpp und Prof. Dr. Martin Leitner im Großen Hörsaal der Fakultät für Design (Foto: Julia Bergmeister)
Rund um den Festakt, bei dem u.a. Prof. Dr. Martin Leitner als Präsident der Hochschule München sowie Prof. Dr. Thomas Stumpp als Vizepräsident für Wirtschaft zu den Gästen sprachen, gab es genügend Raum und Zeit zum Austausch und Netzwerken in angenehmer Atmosphäre.

 

Kommunikationsdesignerin Charlotte Kelschenbach führte durchs Zeughaus

 

Eine der eingeladenen und gewürdigten Stipendiatinnen war Charlotte Kelschenbach, die an der Fakultät Kommunikationsdesign studiert. Unter anderem entwarf Sie das Key Visual zur Jahresausstellung der Design-Fakultät im Jahr 2018.

 

Charlotte Kelschenbach zeigte neben den Studienräumen auch die Werkstätten und Fotostudios (Foto: Julia Bergmeister)
Charlotte Kelschenbach zeigte neben den Studienräumen auch die Werkstätten und Fotostudios (Foto: Julia Bergmeister)
Sie führte als eine Vertreterin des Gastgebers die interessierten Besucherinnen durch das historische Gebäude, das bis Ende 2018 renoviert und speziell für die Belange der Fakultät für Design umgebaut wurde.

 

Private und öffentliche Förderung von leistungsstarken, engagierten Studierenden

 

Mit dem Deutschlandstipendium wurde der Grundstein für eine neue Stipendienkultur in der deutschen Hochschullandschaft gelegt, die private und öffentliche Förderung miteinander verbindet. Die Förderer teilen sich die wertvolle Investition in die Ausbildung des akademischen Nachwuchses und unterstützen zukünftige Fach- und Führungskräfte am Standort Deutschland. Im Fokus der Förderung stehen leistungsstarke und engagierte Studierende aller Fakultäten.

 

Stimmungsvoller Auftakt im Großen Hörsaal der Fakultät für Design (Foto: Julia Bergmeister)
Stimmungsvoller Auftakt im Großen Hörsaal der Fakultät für Design (Foto: Julia Bergmeister)
Was mit einem Projekt in einem Bundesland begann, ist zu einer ambitionierten Förderung in ganz Deutschland geworden. Knapp drei Viertel aller Hochschulen in Deutschland beteiligen sich inzwischen am einkommensunabhängig vergebenen Deutschlandstipendium. Bundesweit haben 90% aller Studierenden die Chance, sich an ihrer Hochschule um eine Förderung zu bewerben.

 

Weitere Informationen

www.deutschlandstipendium.de

 

Susanne John